3


// EINE ONE PIECE FANSEITE SEIT 2003

Die Geschichte von Noland und Cricket Maron

Infos zum Kinder-Bilderbuch:

Titel des Buches: Noland der Lügner
Art: Bilderbuch / Kinderbuch
Genre: Märchen
Erschienen: im North-Blue
Bekanntheitsgrad: so gut wie alle Kinder im North-Blue kennen die Geschichte

Informationen zu Noland:

  • lebte vor 400 Jahren
  • kommt aus den North-Blue
  • er war Admiral auf den Expeditionsschiff vom Königreich Lvneel
  • hatte die Shandia vor den Tod gerettet (Baumkrankheit geheilt)
  • wurde Hingerichtet als "Lügner"
  • neuer bester Freund Kargara von alt Shandia

Informationen zu Cricket

  • lebt der Zeit auf der Grandline / Jaya
  • hatte eine Piratenbande gehabt
  • ist der Nachkomme von Noland
  • seine besten Freunde sind Shojo und Masira
  • leidet unter einer Krankheit bekannt als Taucherkrankheit
  • will den Ruf seiner Familie wiederherstellen

Die Geschichte von Noland und Cricket Maron

Ruffy und Co. wollen zu einen Mann der sie Aufklären kann wo Sky Island liegt. Sie werden zu Maron Cricket geschickt. Dieser lebt abseits der Stadt ganz alleine. Als Sie zu sein Haus hin fahren sahen sie ein Schloss: "Das muss das Haus von Cricket sein, man der Kerl muss ja richtig viel Kohle haben! Was meint ihr was so ein Schloss kostet?", sagte Lysop. Zorro und Sanji meinten darauf: "So ein quatsch, guckt mal genauer hin. Der Typ ist ein echter Träumer und außerdem scheint er derbe Eitel zu sein", und fuhren an Land. Dabei stelle sich aber heraus das es nur eine Art Verkleidung ist, denn in Wirklichkeit ist dahinter nur eine hälfte von einen kleinen Haus.

Sie rätselten und schauen sich um, aber niemand war da. Nami entdeckte ein Bilderbuch und meinte es scheint ziemlich alt zu sein. Als Nami den Titel vor las lachte nur Lysop. Und Sanji sage das er es kenne, da er im North-Blue geboren und auch teilweise dort aufgewachsen ist. Er meinte: "Jedes kleine Kind kennt dort die Geschichte. Es ist zwar ein Märchen, aber diesen Noland soll es wirklich gegeben haben." Und Nami fing an die Geschichte zu lesen.

Die Bilderbuchgeschichte von Maron Noland

Es war einmal vor langer, langer Zeit. Es müssen ungefähr 400 Jahre gewesen sein.

Da lebte ein Mann namens Maron Noland irgendwo im Norht-Blue.

Noland erzählte immer wilde Abenteuer Geschichten. Die Leute hörten ihm fasziniert zu, aber man wusste nie genau ob die Geschichten wahr waren oder nicht.

Eines Tages als er von einer großen Reise zurück kam, berichtete er dem König:

"Im großen Meer gib es eine Insel mit Bergen von Gold". Der König nahm sofort zwei hundert Soldaten und stach in See um die Insel zu finden.

Es war eine anstrengende und gefährliche Reise. Sie kämpften gegen Orkane und Ungeheuer.

Zum Schluss blieben dem König nur noch hundert Mann übrig und die Enttäuschung war groß. Es stellte sich nämlich heraus das die Insel nichts weiter als ein einziger Dschungel war.

Noland wurde zum Tode verurteilt, weil er gelogen hatte. Als letztes rief Noland:

"Ich hab's! Das Gold muss in Meer versunken sein!". Niemand glaube Noland noch ein einziges Wort. Noland log bis zum letzten Atemzug. Das war die Geschichte von "Noland dem Lügner".

Namis Kommentar: "Wie traurig. Uns so starb der arme Noland und das ohne ein tapferer Krieger der Meere geworden zu sein!"

Genau in den Augenblick tauchte Cricket auf, und fragte wer sie sind. Danach brach er zusammen und Chopper hat festgestellt das er die Taucherkrankheit hat. Masira und Shojo hatten Schüsse gehört und rannten so schnell wie möglich zu Crickets Haus, da es anscheinend ihr Boss ist. Maron Cricket wachte nach kurzer Zeit wieder auf und erzählte die wahre Geschichte zu seiner Familie. Er gab Nami das originale Lookbuch von Noland das jetzt schon über 400 Jahre alt ist. Nami sollte es lesen und das tat sie auch:

"Heute schreiben wir den 21.06.1120. Es ist ein sonniger Tag und ich steche vom heiteren Wilah aus in See. Das Meer ist ruhig, die Stimmung an Bord ist gut. Nach dem Lockport fahren wir gen Ost Nord Ost. Heute habe ich von einem Händler etwas sehr eigenartiges gekauft. Ein Skiähnliches Boot, es wird Weaver genannt. Es soll sogar bei totaler Windstille fahren. Aber es ist sehr schwierig damit umzugehen. Ich schaffe es kaum es zu beherrschen. Meine Crew spielt damit. Sie haben jede Menge Spaß. Der Weaver wird durch Sky Island angetrieben. Da oben soll es die seltsamsten Dinge geben. Ich kann mich daran erinnern das mir vor einiger Zeit sogar mal ein Abenteurer einen lebendigen Sky-Fisch gezeigt hat, so etwas hatte ich vorher noch nie gesehen. Als Seemann ist es mein aller größter Wunsch einmal in meinen Leben den Sky-Ozean zu sehen. Gezeichnet Maron Noland."

Ruffy, Chopper und Lysop waren voll begeistert was sie da hörten. Sanji hatte jetzt dann auch Interesse bekommen, da er selbst noch keinen Sky-Fisch gesehen hat, außer vielleicht in seinen Kochbüchern. Cricket, Shojo und Masira wollen nun Ruffy helfen nach Sky Island zu kommen. Zuerst brauchen sie noch einen South-Bird der ihnen dann den Weg zeigen soll. Auch wird die Flying Lamb so umgebaut, um mit einen Knock-Up-Stream heil in den Himmel zu kommen.

Als sie später auf die verbotene Insel "Upper Yard" gingen, trennten sie sich. Sanji, Ruffy und Lysop eine Gruppe die andere Zorro, Robin und Nami. Chopper passte auf die Flying Lamb und Gan Ford auf. Zorro, Robin und Nami gingen also durch den Dschungel da, sie auf der Suche nach der Goldenen Glocke waren. Als sie zufällig an den Rand Upper Yard's kamen, entdeckten sie etwas! Es war die zweite Hälfte des Hauses in dem jetzt Maron Cricket wohnt.

Sie wussten jetzt das Noland nicht gelogen hatte und sie wussten auch das, dass Gold und die Stadt nicht im Meer versunken ist, sondern in den Himmel geschossen wurde als ein Knock-Up-Stream auftrat!

Als sie am Abend am Lagerfeuer saßen meinte Robin das sie immer noch nicht weiß, was Noland am Schluss seinen Lookbuches gesagt hat. Letzter Satz des Lookbuches von Noland: "Ich hab Gold gesehen! Im rechten Auge des Totenkopfs"

Keiner wusste bisher was er damit meinte! Nami die Navigatorin hatte natürlich Karten sowohl von Skypia als auch von Jaya, sie hat beide Maßstabsgetreu angefertigt und nebeneinander hingelegt. Bei genaueren betrachten sah man, dass Skypia und Jaya in echt Gaja ist, die Insel wo Noland gemeint hat. Jetzt ist auch das Rätsel gelöst, denn die Insel war ursprünglich in Form eines Totenkopfes. So machen sie sich auf den Weg, in die "goldene" Stadt Shandora, denn sie liegt im rechten Auge des Totenkopfes.

Später als der letzte Kampf in Skypia sich dem Ende nahte, wurde die goldene Glocke, die Noland damals schon von Meer aus gehört hatte und ihn auch nach Gaja hingeführte hatte, gefunden. Im letzten Kamp Ruffy gegen Enel, verlor Engel gegen Ruffy, seine Siegesattacke war Gum-Gum Gold-Pistole, denn Enel verpasste vorher Ruffy eine riesige Goldkugel die Ruffy am seinen Arm/Hand abbekam. Als Enel und die Goldkugel gegen die legendäre Goldglocke schlug war Enel besiegt, Ruffy seine Kugel zerbrach und die Glocke schlug das erste mal seit 400 Jahren wieder. Selbst unten im Blaumeer hörte man die Glocke klingen und Cricket wusste es jetzt genau, dass im Himmel das Gold ist/war. Ruffy hielt sein versprechen, die Glocke wieder zum klingen zu bringen und das war/ist die Geschichte von "Noland & Cricket Maron".


Partnerseiten

AnimeNachrichten.de | Animize.de | Manga-Forum.net | FullGaming.de

Content copyright by OnePiece-Rulez.de 2003-2017 - Alle Rechte vorbehalten - Impressum - Disclaimer - Kontakt - News-Archiv